Förderprogramme

- ein Auszug - 

Zuschüsse vor der Gründung

Gründer werden im Vorfeld vor allem durch Zuschüsse zu Beratungsleistungen unterstützt. Hierfür gibt es in den einzelnen Bundesländern diverse Landesprogramme. Die Agentur für Arbeit / Jobcenter vermittelt bundesweit ein 100 % Coaching zur Heranführung an eine selbständige Tätigkeit. (AVGS Gutschein)

 

BERATUNGSPROGRAMME

Bundesweit:

Existenzgründercoaching über den AVGS Gutschein des Arbeitsamtes, 100 %-ige Kostenübernahme, Voraussetzung: Bedrohung durch Arbeitslosigkeit oder bestehende Arbeitslosigkeit
weitere Beratungsangebote

Thüringen:

  • Beratung für Gründer über die GfAW, Zuschuss von bis zu 70 % auf die Beratungsleistungen
  • Existenzgründerpass für Fortbildungen, Marketing- und Technologieberatungen, Beratungen durch den Steuerberater, Rechtsanwalt, etc. bis zu 90 % Zuschuss

Sachsen:

  • Beratungen für Gründer vor Gründung über die Mittelstandsrichtlinie durch die SAB, Zuschuss zur Beratung bis zu 100 % möglich

Beratungsprogramme bei Gründung in anderen Bundesländer bitte auf Anfrage

Zuschüsse nach und für die  Gründung

Auch junge Unternehmen werden durch Zuschüsse zu Beratungsleistungen unterstützt, aber auch durch Investitionshilfen. Hierfür gibt es in den einzelnen Bundesländern diverse Landesprogramme, sowie ein einheitliches Bundesprogramm.

 

BERATUNGSPROGRAMME

Bundesweit:

Gründerberatung über die BAFA bis zu 2 Jahre nach Unternehmensgründung. Zuschuss zur Beratungsleistung in den neuen Bundesländern 80 % in den alten Bundesländern 50 %. (Region um Leipzig bildet eine Ausnahme und wird mit 50% bezuschusst))

Landesprogramme

Thüringen:

Beratung für Unternehmen über die GfAW, Zuschuss von bis zu 50 % auf die Beratungsleistungen

Sachsen:

Beratungen für Gründer vor Gründung über die Mittelstandsrichtlinie durch die SAB, Zuschuss zur Beratung bis zu 50 %

 

INVESTITIONSVORHABEN

Thüringen:

  • Bis zu 2 Jahre nach Gründung kann ein Investitionskostenzuschuss in Höhe von 40 % beantragt werden. Das Mindestinvestitionsvolumen liegt bei 10.000 Euro. (Handel, Gastronomie wird mit 50 % bezuschusst)

 

ZUSCHUSS ZUM LEBENSUNTERHALT

  • Gründungszuschuss, 6 Monate bekommst Du die Höhe Deines Arbeitslosengeldes ausgezahlt, sowie 300  Euro für Sozialleistungen, nach Prüfung werden Dir weitere 9 Monate 300  Euro für Sozialleistungen gewährt

Zuschüsse für bestehende Unternehmen

DIGITALISIERUNGSVORHABEN

Bundesweit

  • 50 % Zuschuss auf Beratung und Umsetzung zur Digitalisierung
  • 50 % Zuschuss auf Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben

Thüringen

  • 50 % Zuschuss auf Digitalisierungsvorhaben in Unternehmen
  • 50% Zuschuss auf Beratung

Sachsen

  • 50 % Zuschuss auf Digitalisierungsvorhaben in Unternehmen
    andere Bundesländer auf Anfrage


BERATUNGSPROGRAMME

Bundesweit:
Unternehmensberatung über die BAFA. Zuschuss zur Beratungsleistung in den neuen Bundesländern 80 % in den alten Bundesländern 50 %. (Region um Leipzig bildet eine Ausnahme und wird mit 50% bezuschusst))

Landesprogramme

Thüringen:

Beratung für Unternehmen über die GfAW, Zuschuss von bis zu 50 % auf die Beratungsleistung

Sachsen:

Beratungen für Gründer vor Gründung über die Mittelstandsrichtlinie durch die SAB, Zuschuss zur Beratung bis zu 50 %

INVESTITIONSVORHABEN

Thüringen:

  • Es kann ein Investitionskostenzuschuss in Höhe von 40 % beantragt werden, dieser ist gekoppelt an den Erhalt und/ oder die Erhöhung der Mitarbeiteranzahl. Das Mindestinvestitionsvolumen liegt bei 10.000 Euro. (Tourismusgewerbe wird mit 50 % bezuschusst) (Änderung der Richtlinie zum 1.4.2021)


PERSONALKOSTENZUSCHUSS

bundesweit

  • Beihilfen sind über das Jobcenter möglich

Landesprogramme

Thüringen

  • bei innovativen Unternehmen, 50% Zuschuss auf den Bruttolohn eines Absolventen über zwei Jahre, Deckelung des Zuschusses liegt bei 36.000 Euro / Richtlinie läuft zum 31.12.2022

Es gibt eine Menge an Programmen und dies ist hier nur ein kleiner Ausschnitt der vor allem die Nachfrage bei meinen Klienten widerspiegelt.